Interview-Plausch und andere Neuigkeiten in der Romanwerkstatt

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, ihr seid alle gut ins Wochenende gekommen und freut euch auf einen neuen Beitrag in der Romanwerkstatt. Die letzten Tage waren sehr mit Arbeit gefüllt, aber für eine kleine Pause hier und da, einen leckeren Kaffee oder Tee und etwas Süßes sollte auch hier immer Zeit sein.

Nun, was ist alles Spannendes passiert in den letzten Tagen? Es gab am 14.04.2015 einen kleinen Plausch mit Anka Monique (Facebook-Name) in ihrer Facebook-Fanseite „Ich liebe Indie Bücher“ über mich persönlich, meine Arbeit als Autorin und natürlich meinen Debütroman „Das Tal der Zebras“. Wer einen Facebook-Account hat und Lust hat es zu lesen, hier ist der Link zu ihrer Seite:
https://www.facebook.com/indiebuch?fref=ts

Meine Hauptaufgabe diese Woche bestand jedoch darin, mein Manuskript für „Elsas Garten“ endlich fertig zu überarbeiten, damit es ein letztes Mal in die Korrektur gehen konnte. Und ich kann hier und heute stolz verkünden, dass ich es gestern abgegeben habe! So rückt auch diese Veröffentlichung in immer greifbarere Nähe. Übrigens, wer Interesse hat einen Roman vorzubestellen, der meldet sich einfach bei mir. Denn es gibt schon eine Vorbestellliste und ich fülle sie gerne noch ein wenig weiter.

So, nun komme ich noch schnell zu den „Autoren-Informations-Häppchen“.
Hierfür habe ich mir überlegt, jede Woche ein Buch, eine interessante Homepage, Facebookseite oder ein interessantes Blog sowie für mich empfehlenswerte Kollegen/Kolleginnen zu präsentieren.
Und schon geht’s los:

Buchtitel: Erst lesen. Dann schreiben – 22 Autoren und ihre Lehrmeister
Sammlung Luchterhand, Stephan Porombka und Olaf Kutzmutz (Hrsg.)
Erhältlich als Taschenbuch und eBook
Autoren stellen ihre Vorbilder vor, mit deren Texten sie selbst schreiben gelernt haben. Jeder Autor stellt am Ende eine Aufgabe zum üben.

Kennt ihr schon den Selfpublisher Verband? Nein? Na, dann wirds aber Zeit, der Seite mal einen Besuch abzustatten!
Homepage: http://www.selfpublisher-verband.de/
Gegründet im Februar 2015, Gemeinschaft deutscher Indie-Autoren und Autorinnen.
Setzt sich für die Belange von uns Indie-Autoren ein.

Und hier nun eine Autorin: Marah Woolf
Mit ihrer Reihe Mond Silber Licht und der Bookless-Reihe hat sie mich sofort verzaubert und ich beneide sie um ihre tollen Ideen, die sie immer ganz wunderbar umzusetzen weiß.
Auf Facebook: https://www.facebook.com/marah.woolf?fref=ts
Homepage: http://marahwoolf.com/
Twittert unter @MondSilberLicht

Ich denke, jetzt habe ich euch aber genügend „zugetextet“ und werde daher nun in der Romanwerkstatt Feierabend machen, damit auch ich noch zu meinem wohlverdienten Wochenende komme. Bis zum nächsten Mal.
Eure Carola

Aktuelle Projekte in der Romanwerkstatt

Ihr Lieben,

nachdem ich in den letzten zwei Blogbeiträgen mal ein paar interessante Informationen vor allem für meine Kollegen an der Autorenfront zusammengestellt habe, möchte ich heute mal wieder meine eigenen Projekte in der Romanwerkstatt in den Vordergrund rücken.

Bevor ich jedoch damit beginne, möchte ich an dieser Stelle noch kurz bemerken, dass ich gerne versuchen möchte, in Zukunft Elemente für Leser und auch Autoren miteinzubauen, damit es für alle etwas zum Schmökern hier gibt.

Kommen wir aber jetzt erst einmal zu meinen eigenen Projekten:
Mein Debütroman „Das Tal der Zebras“ wird von mir weiterhin fleißig beworben, und hat vor allem bei den Lesern, die auch zu den Afrika-Fans zählen, sehr guten Anklang gefunden. Interessanterweise hat hier das Printexemplar weiterhin die Nase vorn. Das hat mich zu der Erkenntnis gebracht, auch meine zukünftigen Romane immer als Print und Ebook anzubieten. Da mein Vertrag bei BoD für das Tal der Zebras im November diesen Jahres ausläuft, stellt sich für mich die spannende Frage, ob ich eine weitere Auflage über BoD anbieten werde, oder aber einen anderen Anbieter beauftragen werde.

Mein zweiter Roman „Elsas Garten“ befindet sich gerade auf der Zielgeraden. Nachdem sich doch einiges zum Ende letzten Jahres in meinem Privatleben anstand, musste ich die Veröffentlichung leider verschieben, was mir nicht ganz einfach gefallen ist, sich jedoch als der richtige Schritt erwiesen hat. Denn dadurch hatte ich ein wenig Zeit, mich von dem Roman zu distanzieren, und konnte so jetzt die letzte Überarbeitung noch mal mit voller Fahrt in Angriff nehmen. Ich hoffe, hier in einem der nächsten Beiträge eine erste Leseprobe einstellen zu können, damit ihr euch schon mal ein erstes Bild von diesem Roman machen könnt. Übrigens, Elsas Garten wird voraussichtlich Anfang Juni erscheinen.

Mein drittes Romanprojekt, derzeit noch ohne Titel, schreitet auch schneller voran, als ich gedacht hatte. Dank eines tollen Programms für Autoren, das den netten Namen „Patchwork“ trägt, sammele ich hier z.B. gerade alle meine Ideen und Einfälle für Personen und Schauplätze, oder vermerke meine Recherchen zu den verschiedenen Handlungssträngen. Man kann es sich fast wie einen kleinen digitalen Karteikasten vorstellen und es macht riesigen Spaß diesen mit Inhalten zu füllen.

So, dies nur ein kleiner Einblick in meine derzeitige Autorenarbeit in der Romanwerkstatt, die ihr natürlich jederzeit gerne besuchen könnt. Dank der neuen Blogfunktion habt ihr hier auch die Möglichkeit, Kommentare zu den einzelnen Einträgen zu schreiben.

Und hier jetzt noch ein paar Infos für meine lieben Autorenkollegen:
Wer sich näher für das Autorenprogramm „Patchwork“ interessiert, hier der Link:
www.orangecursor.com/m/down/PWSetup128.exe
(Sollte der Link nicht funktionieren, bitte eine kurze Info an mich, damit ich es noch mal für euch recherchieren kann.)
Es kostete letztes Jahr 58 € und es gibt eine kostenlose 30-Tage-Probeversion zum Herunterladen. Ich habe mir erst die Probeversion besorgt und ein wenig mit ihr herumprobiert, bevor ich mich dann dazu entschlossen habe, weiter mit ihr zu arbeiten.
Der Autor Richard Norden hat dieses Programm in einer seiner E-Zine Newsletter recht ausführlich betrachtet. Über ihn kann man sicher auch noch mal mehr Informationen hierzu erhalten.
Wer noch auf der Suche nach Möglichkeiten für sein Marketing ist, dem möchte ich heute die Facebook-Gruppe Lesezeichen-Flyer-Tausch empfehlen. Hier kann man seine Lesezeichen, Flyer oder auch andere Werbemittel z.B. für Gewinnspiele oder zum Verteilen zur Verfügung stellen.

Puh, das war jetzt doch ganz schön viel Information für einen Blogeintrag und deshalb wünsche ich euch jetzt ein schönes und entspanntes Wochenende und freue mich, wenn ihr nächsten Samstag wieder mit dabei seid in der Romanwerkstatt.

Liebe Grüße von eurer Carola

Auch Autoren brauchen Rat – Teil 2

Ihr Lieben,

wie versprochen, gibt es heute einen weiteren Teil, in dem ich euch einen Einblick in meine Trickkiste gewähre. Heute will ich ein paar Blogs und Autorenseiten auflisten, wo ich immer wieder gute Informationen zum Schreiben finde.

Ich glaube, eine der ersten Seiten auf denen ich mich umsah war das Literaturcafe (www.literaturcafe.de). Hier findet man unter Anderem interessante Berichte aus der Welt der Literatur, Podcasts, Buchvorstellungen usw. Durch diese Seite wurde ich z.B. auf eine Artikelreihe mit der Überschrift „Bis Klagenfurt anruft“ von der österreichischen Autorin Cornelia Travnicek aufmerksam, die über ihren Weg als Autorin berichtete und wertvolle Tipps für ebenso angehende Autoren gab.

Ein weiterer wichtiger Wegweiser für mich ist die Arbeit von Richard Norden. In seinem Blog blog.richardnorden.de finden sich viele wertvolle Informationen für Autoren. In seinem WritersWorkshop E-Zine , den ich schon länger abonniert habe, findet man u.a. Vorstellungen für Programme, die speziell der Nutzung von Autoren dienen.

Eine weitere Empfehlung ist das Blog von Marcus Johanus. Unter dem Namen marcusjohanus.wordpress.com bloggt er regelmäßig und gibt hilfreiche Tipps für Autoren. Auch kann man in seinem Podcast, den er regelmäßig mit Axel Hollman veröffentlicht, interessante Infos erhalten.

Auch die Seite „Vom Schreiben leben“ (www.vomschreibenleben.de) von der liebenswürdigen Annika Bühnemann ist jedem angehenden Autor sehr ans Herz zu legen. Hier findet man wertvolle Hinweise, wie man sein Marketing verbessern kann oder sein Netzwerk besser ausbauen kann.

Alle die von mir in diesem Beitrag vorgestellten Personen sind in Netzwerken wie Twitter und Facebook vertreten und es lohnt sich wirklich, sich dort über ihre Arbeit zu informieren.

Hier noch ein paar weitere hilfreiche Links:
Benjamin Spang: http://doppelmondsaga.blogspot.de/2013/03/wichtige-links-fur-self-publisher.html
Autoren Magazin: www.autoren-magazin.de
Tanja Neise: tneise.jimdo.com

Sicher gibt es noch viele hilfreiche Seiten mehr. Diese aber sind derzeit für mich persönlich mit die wichtigsten für meine Arbeit. Wer hierzu noch Ergänzungen parat hat, kann diese gerne als Kommentar beitragen.

Ich wünsche euch ein schönes Osterfest und freue mich, im nächsten Beitrag wieder über das Vorankommen meines zweiten Romans berichten zu können.

Liebe Grüße wünscht euch

Carola