Die Romanwerkstatt in neuem Gewand

Liebe Besucher,

kommt herein und macht es euch gemütlich. Ich möchte euch heute mit einem Zitat von Lion Feuchtwanger empfangen:

„Grübeleien darüber, was man hätte tun und was man hätte lassen sollen, sie führen zu nichts.“

Warum ausgerechnet dieses Zitat, werdet ihr euch fragen. Nun, wir sind mal wieder am Ende eines Jahres angekommen und so liegt ein Rückblick doch recht nahe. Aber nicht immer ist so ein Rückblick gut im Hinblick auf kommendes. Er blockiert einen zu oft. Deshalb wird es auch bei mir kein zurückblicken auf dieser Seite geben.
Aber leider konnte ich es nicht vermeiden, mir in den letzten Tagen viele Gedanken über dieses Blog zu machen, das ein bisschen zu meinem Stiefkind geworden ist in diesem Jahr, obwohl ich die „Romanwerkstatt“ eigentlich so liebe.
Also nicht mehr so viel grübeln und stattdessen die Dinge einfach zum besseren verändern. Klingt nach einem guten Plan. Zumindest für mich. Ich möchte auf dieser Seite etwas verändern, etwas bewegen, etwas in eine neue Richtung führen.
Aber wie soll dies ausschauen?
Auch darüber habe ich viel gegrübelt. Und nach einer Weile ist mir klar geworden was ich möchte. Ich möchte mehr Romantik in der Romanwerkstatt! Denn hier entstehen Liebesromane und jeder Besucher soll sofort sehen und spüren können, das hier mit romantischer Tinte gearbeitet wird. Das ist meine Leidenschaft, mein Ding. Also muss erst einmal kräftig renoviert werden. Frische Farbe an die Wände, neue Möbel, neue Accessoires.
So etwas passiert natürlich nicht in ein paar Tagen. Veränderungen kann man nicht erzwingen, man muss sie erspüren und mit Feingefühl umsetzen. Deshalb wird hier in den nächsten Wochen einiges passieren. Und ich bin schon sehr gespannt, wie euch die Romanwerkstatt in neuem Glanz dann gefällt.

Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit und kommt mich doch bald mal wieder besuchen.

Liebe Grüße wünscht euch die Tintenfee
aus der Romanwerkstatt