Kurztrip in Mittelfranken und dann Magen-Darm…

Hallo ihr Lieben,

wie bereits auf Facebook ja schon angekündigt, kommt dieser Wochenrückblick leider mit Verspätung, da es mich am Wochenende leider ausgeknockt hat mit einem fiesen Magen-Darm Virus. Ihr versteht sicher, dass mir da nicht nach dem Schreiben eines Wochenrückblicks war 🙁

Aber der Reihe nach. Die Woche fing sehr arbeitsam an, denn es stand ein Kurztrip nach Mittelfranken zur Familie meines Mannes an. Da waren Montag und Dienstag natürlich ausschließlich dem Haushalt und den Reisevorbereitungen gewidmet, also leider keine Zeit fürs Schreiben 🙁
Aber Dienstag Abend habe ich mich mit Kirsten Nied vom Gambacher Marmelädchen getroffen, um mit ihr meine Lesung in ihrem Laden am 08.10.16 zu besprechen.
Näheres zu der Lesung findet ihr auf der Seite „Termine“, näheres zu Kirsten und ihrem Laden findet ihr hier:
http://www.marmelaedchen-eine-kulinarische-welt.de

Am Mittwoch ging es dann in die Heimat von „Elsas Garten“, meinem aktuellen Roman. Die Tage waren sehr kurzweilig und wir hatten wunderbares Wetter. Leider hatte der kleine Mann sich einen Magen-Darm-Virus eingefangen, den er sich natürlich ab Samstag mit seiner Mama geteilt hat, grrr!

Aber davon abgesehen, haben wir einen wunderschönen Ausflug zum Igelsbachsee gemacht und ihn (trotz dauerquengeligem Kind) einmal komplett umrundet. Der Igelsbachsee „hängt“ quasi direkt am Brombachsee in einer sehr malerischen Umgebung. Super zum Wandern, Radfahren oder auch einfach mal, um die Seele baumeln zu lassen 🙂

Der "große" Brombachsee (es gibt auch noch einen "kleinen")

Der „große“ Brombachsee (es gibt auch noch einen „kleinen“)

Der Igelsbachsee

Der Igelsbachsee

Am Samstag mussten wir ja dann leider etwas früher als geplant wieder die Heimreise antreten, um den Rest des Wochenendes auf der Couch zu verbringen… Aber so ist es halt manchmal einfach.
Deshalb sage ich mir einfach jetzt:
Neue Woche, neues Glück!
Bis dahin, liebe Grüße 🙂

Der Herbst ist da!

Einen wunderschönen guten Morgen, ihr Lieben!
Heute bin ich schon ganz früh dran mit meinem Beitrag hier, da das Sohnemännchen pünktlich um sieben die Äuglein aufmachte und spielen wollte 🙂
Ich hoffe,ihr seid mir nicht böse, dass ich den letzten Wochenrückblick habe sausen lassen, aber die Woche davor war so anstrengend, dass ich einfach mal eine Pause brauchte.
Wir hatten Besuch von unserer afrikanischen Verwandtschaft aus Namibia, was wirklich ganz zauberhaft war. Wir haben einiges unternommen, sehr viel erzählt und gelacht und einfach die Zeit zusammen genossen. Nebenbei hat die Eingewöhnung vom Sohnemann in der Kita begonnen und daher war ich am Wochenende dann sprichwörtlich einfach platt. Nun, eine Woche später, läuft alles wieder recht normal und so habe ich auch wieder Energie für euch hier Beiträge zu schreiben.
Was gibt es Neues von der Schreibfront? Leider nicht viel, die neuen Lesezeichen sind da (ich finde, sie sind echt toll geworden!) und ich habe als Referentin die Wintertagung der Bezirkslandfrauen besucht und werde wohl ab Herbst 2017 dort im Programm auch einen Vortrag über Südafrika und Namibia anbieten, worauf ich mich schon sehr freue!

Die neuen Lesezeichen sind fertig!

Die neuen Lesezeichen sind fertig!

Ansonsten habe ich mit dem kleinen Mann die Woche das wunderbare Wetter noch in vollen Zügen genossen und gestern dann mit Mann und Sohn bei einem schönen Spaziergang den Herbst begrüßt.

Spaziergang in der Wieseckaue

Spaziergang in der Wieseckaue

Heute werden wir es wohl auch wieder ein wenig ruhiger angehen lassen, um wieder mit voller Energie in die nächste Woche starten zu können!
Euch noch einen schönen Sonntag 🙂
Liebe Grüße, eure Carola

Dorffest und andere Feierlichkeiten

Hallo ihr Lieben,

einen wunderschönen guten Abend wünsche ich euch! Ui, was für ein Wochenende! Gleich zwei große Ereignisse in unserem Ort, die 875 Jahrfeier des Ortes und Kirmes! Da könnt ihr euch sicher vorstellen, dass ich gestern nicht in der Lage war, euch zu berichten. Nicht, weil ich besoffen irgendwo in einer Ecke lag (aus dem Alter bin ich jetzt wahrlich raus), sondern weil ich gestern morgen in historischen Kleidern in der Kirche saß und an einem super genialen Mundartgottesdienst teilgenommen habe! So was hat unser Dorf noch nicht erlebt! Wer unseren Dialekt aus der Region kennt, kann sich sicher vorstellen, wie anders und einzigartig dieser Morgen in der Kirche war. Ich finde, so etwas sollte es öfter geben!
Aber jetzt mal zu meiner Schreibwoche. Diese Woche habe ich einen absoluten Erfolg erzielt, denn ich habe es a) geschafft, am Roman weiterzuschreiben und b) mit Karsten, meinem „Design-und-Druck-Menschen“ mein neues Lesezeichen fertig zu stellen, so dass er es endlich für mich drucken kann 🙂 Dabei war er wieder äußerst geduldig bei unserer gemeinsamen Überarbeitung und hat es mal wieder geschafft, meine Wünsche wieder so umzusetzen, wie ich es mir vorgestellt habe. Hut ab, Karsten, ich bin froh, dass es dich gibt 🙂
Ansonsten gibt es eigentlich momentan nicht viel von der Autorenfront zu berichten. Ein paar Termine stehen in den nächsten Wochen an, der Kleine kommt jetzt in die Kita und mein Zeitfenster wird dadurch wieder etwas größer. Und zusätzlich haben wir diese Woche noch ganz lieben Besuch da von unserer Verwandtschaft aus Namibia. Ich denke, da gibt es nächste Woche bestimmt wieder einiges zu erzählen.
Bis dahin, eine gute Zeit für euch!