Rückblick, Ausblick, Weitblick

Heute erreichte mich eine Nachricht einer Freundin, in der sie mich fragte: „Schreibst du deinen Blog nicht mehr?“
Vielleicht ist sie nicht die einzige, die sich diese Frage stellt, daher habe ich mir schnell das Netbook geschnappt, um hier einen kurzen Post zu schreiben.

Um obige Frage zu beantworten: „Doch, ich schreibe dieses Blog weiterhin. Nur ein paar Dinge werden sich verändern.“
Zunächst vielleicht ein kurzer Rückblick auf den Dezember, in dem kein Eintrag mehr kam.
Das Ende des Jahres hat mich in die Knie gezwungen. Entweder waren meine Männer krank oder ich. Erst ein richtig fieser Magen-Darm Virus, dann eine Invasion von Grippeviren.
Ich war körperlich echt fertig und mental auch. Denn Anfang Dezember konnte ich zwar die Rohfassung meines Romanes noch beenden, war damit aber alles andere als glücklich.
Ja, ich hatte meinen Zeitplan eingehalten, aber inhaltlich war es für mich schlichtweg Mist. Also beschloss ich, alles erst mal in die Ecke zu feuern und mir Zeit zu geben, mich der Sache wieder langsam und vorsichtig ohne Druck zu nähern. Und siehe da. Ich musste feststellen, dass ich meine Figuren, die ich selbst erschaffen hatte, eigentlich überhaupt nicht gut genug kannte! Das hat mich echt getroffen und betroffen gemacht. Also ließ ich alles sein. Ich machte kein Marketing mehr, zog mich aus den sozialen Netzwerken zurück und würdigte meiner Rohfassung keinen Blick mehr. Stattdessen beschäftigte ich mich gedanklich so weit wie möglich (wenn man krank ist, ist denken nicht immer so einfach) mit meinen Figuren.
Und Stück für Stück wurde alles wieder klarer und meine Laune auch wieder besser.
In dieser Zeit wollte und konnte ich nicht schreiben, und sei es auch nur einen Beitrag hier auf dieser Seite. Und ich wollte mich auch nicht erklären.
So viel zum Rückblick.

Was dieses Blog nun angeht, werde ich folgendes ändern. Die Beiträge werden ab sofort nicht mehr jede Woche Sonntag kommen, denn das ist mittlerweile nicht mehr möglich. Der Sonntag ist ein wichtiger Familientag geworden. Ich habe mir überlegt, dass ich ab sofort immer hier Beiträge schreiben werde, wenn es was interessantes zu berichten gibt. Das kann dann durchaus zweimal oder dreimal die Woche sein, vielleicht aber auch zwei Wochen mal gar nichts. Dadurch nehme ich mir den Druck, bekomme aber gleichzeitig wieder mehr Spaß hier zu schreiben. Und darum geht es ja schließlich. Es soll mir Spaß machen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auch dieses Jahr begleiten wollt. Es wird sicher viel passieren. Zum Beispiel die Leipziger Buchmesse im März, an der ich dieses Jahr zum ersten Mal teilnehmen werde. Dort werde ich sogar unter anderem das Projekt „Wortwerke“ mit präsentieren. Darauf bin ich schon sehr gespannt.
Und dann will ich den neuen Roman dieses Jahr im Sommer veröffentlichen. Ich hoffe sehr, dass ich hierfür meinen recht ehrgeizigen Zeitplan auch einhalten kann. Aber ich werde alles dafür geben.

Das ist der Plan. Aber wie man ja bekanntlich weiß, findet das Leben eben statt, während man plant und dann kommt alles vielleicht doch wieder ganz anders als gedacht.
Daher halte ich mir alles offen und bin schon ein bisschen neugierig darauf, was sich alles so ergeben wird dieses Jahr.
Euch wünsche ich an dieser Stelle noch einen guten Start ins neue Jahr. Lasst uns einfach gemeinsam dafür sorgen, dass es ein gutes Jahr wird, mit vielen schönen und unvergesslichen Momenten.
Lasst uns das Leben anpacken.

Herzliche Grüße
Carola